Musikalisch werden wir von insgesamt sieben Bands und Duos unterstützt. 

 

Mit dem Motto „Hainburg glüht vor“ starten wir am Freitag, den 16.03.2018, ab 18 Uhr mit den Bands NÖÖÖ! und The Ants. Beim Klick auf das jeweilige Bandbild kommen Sie auf die Webseite der Band.

 

 

 

NÖÖÖ!

Was passiert, wenn ein Gitarrist und ein Schlagzeuger Bock haben mal wieder musikalisch etwas zusammen zu machen?

Nun eine Möglichkeit ist, man chattet einen Abend hin und her bezüglich der Ideen, Genres und Musiktitel und stellt fest, dass nur schon beim Lesen der Titel jeder gleich den Song im Kopf hat.

Hiermit war die Idee einer NDW – Band geboren und überraschenderweise fanden sich schnell Gleichgesinnte, die Spaß an dieser Musik haben.
Gabriela (Lelamaus) und Marco am Mikrofon, Rainer (Rayen) am Bass, Roland am Keyboard, Hiesi an der Gitarre und Mario am Schlagzeug formen die Band “Nööö!”
Zunächst fokusiert auf die erfolgreichsten 80er Titel der “Neuen Deutschen Welle” Zeit, die wir mit einem eigenen Touch darbieten, werden sicherlich noch mehr Deutsch-Rock Titel, aus dieser und jüngerer Zeit, folgen.

Lasst Euch von uns in eine andere Zeit versetzen, mit Musik, deren Sprache hierzulande die meisten Menschen verstehen, und habt ‘ne Menge Spaß.

The Ants

Live-Rock vom Feinsten steht auf dem Programm von “The Ants”, das von Rockklassikern wie „Sweet Home Alabama” und „Proud Mary“ über die Hits von „U2“, den „Red Hot Chili Peppers“ oder “Robbie Williams” bis hin zu den aktuellen Songs von „Green Day“, “Mando Diao” oder “Milow” reicht.

Die Cover-Band, die in Hainburg ihre Wurzeln hat, begeistert seit 2001 durch mehrstimmigen Gesang und setzt Akzente mit Saxophon- und Mundharmonika-Einlagen.

Mit seiner druckvollen und wandlungsfähigen Stimme sorgt Boris Seipel für gute Stimmung. Spätestens wenn er zu Saxophon oder Mundharmonika greift, bringt er zusammen mit Stefan Salm (Gitarre + Gesang), Dirk Wedel (Gitarre + Gesang), Jörg Hillerich (Bass) und Johannes Böhn (Schlagzeug) jedes Publikum zum kochen.

 

 

Samstag Mittag werden auf der Bühne sowohl Soggeschuss wie auch Two Souls den Besuchern einheizen.

Soggeschuss

Die beiden entzückten bereits im Gespräch durch ihre Aussage wir spielen alles ausser die Lieder die kein Mensch mehr hören möchte. Die beiden sind es gewohnt vor vielen Leuten aufzutreten und wissen dennoch leise Töne anzuschlagen.

Samstag Mittag werden sie uns einheizen und ihr Repetoire von Klassikern aus  Rock, Pop, Soul, Country und Balladen bis hin zu den „alten Deutschen“ auf  unverwechselbare Art und Weise darstellen.

 

Two Souls

Rock, Pop, Gospelgesang

TwoSOuls – das sind Anna und Sabrina. Sie singen seit 2011 zusammen im Chor Cross Voices Klein-Krotzenburg und sind seit 2013 auch als Duo unterwegs.

Seit 2015 haben sie sich auf Hochzeiten und Taufen spezialisiert und erweitern stetig ihr Repertoire.

(Bild: TwoSOuls)

 

 

Samstag Abend geht es auch zur Sache. Hier werden zwei Bands und eine Solosängerin das musikalische Abendprogramm für die hoffentlich zahlreichen Besucher gestalten.

Denise Oftring

Denise oder auch Dennie Pennie ist besonders bei Kindern sehr bekannt. Neben ihrem Hobby der Musik war die angehende Erzieherin bereits in der Kita am Kiefernhain beschäftigt.

Doch zu ihrem Repertoire gehört nicht nur das musizieren, sie kann auch sehr gut zeichnen und schminkt die Kinder am Frühlingsfest die am Samstag vorbei kommen. Abends zeigt sie uns mit ihrem Auftritt welch musikalische Begabung sie hat. Unterstützt wird sie von Maximiliam Völk. Neben ihrem Beruf schauspielert sie auf der Bühne und leitet den Kinderchor der Sängervereinigung 1887 Mainflingen. Kunst und Musse dein Name ist Denis Oftering.

 

Simplified Trio

Das Wörterbuch übersetzt Simplified als „vereinfacht“ – vereinfacht gesagt…

Getreu dem Bandnamen interpretiert das TRIO mit zwei Gitarren, einem Hauch Perkussion und drei Stimmen vorrangig vergessen geglaubte Lieblingssongs auf vereinfachte Weise.

Dem Publikum die Essenz grosser Musiktitel darzubieten, wobei sie ihre Besetzung und Instrumentierung ganz bewusst minimieren – das ist die grosse Leidenschaft der kleinen Band. Dabei verzichten Arne, Steffi und Wolle aber keineswegs auf gelegentliche Streichersounds oder elektrisch verstärkte Gitarren! Die Erinnerung an viele grossartigen Kompositionen der 60er bis 80er soll wiedererweckt werden.

9313-OWi

Das sind sechs gestandene Mannsbilder und eine Lady, die als Individuen unterschiedlicher nicht sein könnten. Und die dennoch eine gemeinsame Leidenschaft vereint: Die Liebe zur Musik, genauer: zur Rockmusik der 70er Jahre. Das Motto ‚immer ein bisschen eigen‘ ist Programm.

Von Deep Purple über Pink Floyd bis zu Jimmy Hendrix und seiner ‚Foxy Lady‘ reicht das breit gefächerte Spektrum. Das Besondere, das 93-13-OWi ausmacht, sind jedoch die eigenen Titel, die rund die Hälfte des Repertoires einnehmen. Die ausschließlich auf Deutsch verfassten Lieder greifen die unterschiedlichsten Themen auf und sind durchaus auch gesellschaftskritisch zu verstehen. Der Name der Band ist übrigens ein Aktenzeichen: